Männer wollen futtern wie bei Muttern

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Umso wichtiger ist da die Frage, zu welcher kulinarischen Richtung Deutsche Singles tendieren und was sie sich von ihrem Traumpartner, beziehungsweise ihrer Traumpartnerin in punkto Ernährung wünschen. Gute alte Hausmannskost oder lieber exotisch asiatische oder indische Küche? FriendScout24, Deutschlands Partnerbörse Nr. 1, hat die Vorlieben seiner Mitglieder ermittelt.

Männer mögen’s deftig

Am liebsten haben Männer dasselbe auf dem Tisch wie zu Hause bei Muttern. Fast 90 Prozent der männlichen FriendScout24-Singles erwarten, dass ihre zukünftige Partnerin wie sie gutbürgerliches Essen mag. 90 Prozent der Frauen dagegen suchen nach einem Partner, der vor allem italienische Küche mag, und wählen erst an zweiter Stelle deutsche Hausmannskost. Zu exotisch darf es den Deutschen ohnehin nicht sein – da sind sich beide Geschlechter einig: Nur 37 Prozent der Männer und 34 Prozent der Frauen wünschen sich beispielsweise einen Partner, der indische Küche bevorzugt.

Gesund statt Fastfood

Obwohl die Präferenzen bei den Essensvorlieben des Wunschpartners deutlich in Richtung Kalorienbomben deuten, bezeichnen sich kurioserweise beide Geschlechter selbst als gesunde Ernährungstypen: 89 Prozent der Männer und 93 Prozent der Frauen geben an, sich bewusst und gesund zu ernähren. Fastfood bevorzugen nur knapp die Hälfte der Männer (47 Prozent). Bei den weiblichen Singles sind es mit 32 Prozent noch einmal deutlich weniger. Trotz eines überwiegend gesunden Lebensstils landet der momentane Trend zur vegetarischen oder gar veganen Küche bei deutschen Singles geschlechterübergreifend auf den hinteren Plätzen (jeweils 1 Prozent). Immerhin 15 Prozent der Frauen essen am liebsten vegetarisch, bei den männlichen Singles geben dies nur 9 Prozent an.

„Was gibt es Schöneres, als für das erste Date ein romantisches Dinner oder ein Picknick zu planen. Da macht es natürlich Sinn, wenn beide dasselbe Essen bevorzugen“, so Professor Dr. Manfred Hassebrauck, Paarforscher und FriendScout24-Beziehungsexperte. „Dennoch: Die wenigsten Beziehungen scheitern an unterschiedlichen Ernährungsweisen. Ganz im Gegenteil: Oftmals ist es sehr bereichernd, gemeinsam neue Geschmacksrichtungen zu erforschen. Ob unterschiedliche Geschmäcker bereichern oder belasten, hängt auch von der Offenheit für neue Erfahrungen ab, einem der wesentlichen Merkmale, die die menschliche Persönlichkeit ausmachen.“

Share

Kontakt

Dr. Judith Pöverlein
Dr. Judith Pöverlein - PR Manager
j.poeverlein@meetic-corp.com





Bitte lasse dieses Feld leer.


erlaubte Dateitypen: jpg, png, pdf - nicht größer als 5MB


x Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Nutzung von Cookies für die Erstellung von Traffic-Statistiken und das Angebot von Diensten und Werbung, die an Ihre Interessen angepasst sind. Mehr erfahren