Schreiben statt Daten: „Chatten und fantasievolle Rollenspiele können sehr aufregend sein“

#WirBleibenZuhause

89 Prozent der Mitglieder mögen „erotische Konversation“ / Chatten ist ideal für das Ausleben von Fantasien und Rollenspielen / Secret.de fördert virtuelle Kommunikation

München, 31. März 2020 // Gerade jetzt, wo persönliche Begegnungen außerhalb der eigenen Familie nicht möglich sind, ist die Zeit für Singles eine besondere Herausforderung. Doch wer in dieser Phase auf Flirten und Erotik nicht verzichten möchte, kann jetzt entspannt neue Kontakte knüpfen, bestehende intensivieren und Neues ausprobieren. Doch geht das ohne richtige Dates? „Klar“, sagt Secret.de-Expertin Andrea Bräu und erklärt: „Während man sich auf der Suche nach einem Lebenspartner schnellstmöglich persönlich treffen sollte, um kein realitätsfernes Traumbild vom anderen zu erschaffen, geht es beim Casual Dating um etwas ganz anderes. Hier ist die Stimmung lockerer, es geht nicht darum, die Eine oder den Einen zu treffen, man ist offen für vieles. Vor allem wünschen sich viele Frauen und Männer mehr als nur Sex. Deshalb wird dem Vorspiel, dem spielerischen Herantasten aneinander, der Anregung der Fantasie und der Steigerung der Lust viel Raum gegeben. Und dazu gehören Schreiben und der Austausch erotischer Fantasien unbedingt dazu.“

Chat-Sex: Schreibend in andere Rollen schlüpfen

„Wer gerne schreibt, kann mit dem richtigen Chat-Partner eine sogar besonders aufregende Zeit erleben“, so die Sexualtherapeutin Andrea Bräu. „Im Kopf kann man ganz frei sein, mit dem anderen in eine Fantasiewelt abtauchen, seine Wünsche äußern, Rollenspiele zelebrieren und die Geschichte wechselseitig aufbauen. Hier traut man sich vielleicht Dinge, die man sich in der Wirklichkeit nicht trauen würde oder sogar gar nicht umsetzen will. Fantasien müssen nicht unbedingt ausgelebt werden, manchmal reicht allein die Vorstellung.“ Viele finden zum Beispiel die Vorstellung, Sex mit einer Fremden oder einem Fremden zu haben, sehr aufregend – via Chat ist das viel eher möglich. Andrea Bräu: „Ist das Kopfkino erst einmal an, entwickeln viele eine unglaubliche Kreativität. Denken sich Szenen in einem Café oder Hotel aus, spielen mit Dominanz und Unterwürfigkeit …“

Sein sexuelles Profil verfeinern

„Chat-Sex ist außerdem eine wunderbare Möglichkeit, auch sich selbst besser kennen zu lernen und sein sexuelles Profil zu verfeinern“, weiß Andrea Bräu. „Bedürfnisse und Wünsche verändern sich schließlich häufig im Laufe des Lebens und wer nicht gleich alles in der Praxis testen will, kann sich schreibend herantasten und auch mal in eine ganz andere Rolle schlüpfen. Chatten ist ein Spiel aus Wünschen und Fantasien, und wenn sich beide nicht kennen, kommt die Anonymität als prickelnder und gleichzeitig befreiender Faktor dazu.“

Telefon-Sex

Eine spannende Erfahrung kann auch Telefon-Sex sein. „Das unmittelbare Anheizen über die Stimme sorgt für mehr Nähe und erfordert auch mehr Mut“, so die Expertin des Casual Dating Portals. „Das Aufregende ist, dass sich die Wahrnehmung auf einen Sinn konzentriert, das kann sehr erotisierend sein.“ Telefon-Sex ist jedoch nicht nur eine schöne Abwechslung für Experimentierfreudige, sondern auch ideal für Menschen, die nicht so gerne schreiben. Telefon-Sex ist perfekt, wenn man sich schon kennt. Will man anonym bleiben, sollte man nicht seine private Telefonnummer herausgeben.

Bauchgefühl ist wichtig

Die technischen Möglichkeiten bieten vielfältige Kommunikationswege – vom Mailen über Kurznachrichten bis Telefonieren und Video-Chat. „Wichtig ist, dass man auch bei der virtuellen Kommunikation auf sein Bauchgefühl hört“, so Bräu. „Fremden sollte man keine privaten Daten geben und erotische Fotos nicht ungefragt verschicken. Kommuniziert man über ein Portal wie Secret, hat man einen geschützten Raum, um sich auszutauschen.“

#WirBleibenZuhause: Secret fördert virtuelle Kommunikation

Das Casual Dating Portal Secret.de fordert auch im Dienst seine Mitglieder aktiv auf, in der nächsten Zeit ausschließlich virtuell zu daten. Da die Plattform keine Abonnements anbietet, sondern die Mitglieder je nach Aktivität mit Credits bezahlen, stellt Secret.de nun einige Features („Wer sucht mich?“) kostenfrei zur Verfügung und verschenkt für einige Aktivitäten Bonus-Credits. So können die Mitglieder ihre Kommunikation intensivieren.

89 Prozent der Mitglieder mögen „erotische Konversation“

Auch ohne Ausgehbeschränkungen finden die angemeldeten Frauen und Männer das erotische Ping-Pong per Mail durchaus reizvoll. Über ihre Profileinstellungen können die Secret.de-Mitglieder ihre Vorlieben – von Küssen und Kuschelsex bis Rollen- oder Fesselspiele – klar kommunizieren und gezielt nach Gleichgesinnten suchen. „Erotische Konversation“ wünschen sich sechs Prozent der Mitglieder unbedingt, ein Fünftel (19 Prozent) sagt, „das wäre schön“, und der Großteil (64 Prozent) ist dafür je nach Situation offen – ganz nach dem Motto: Vieles kann, nichts muss.

Sie möchten ein Interview führen? Gerne vermitteln wir:

– Mitglieder, die über ihre Erfahrungen sprechen

– Andrea Bräu, Secret.de-Expertin und Sexualtherapeutin in München

 

Über Secret.de

Secret.de, 2011 gegründet, ist das erste Premium Casual Datingportal und bietet einen sicheren Ort für sinnliche Dates und Zweisamkeit ohne Verpflichtungen. Die betont weibliche Ansprache, das geschmackvolle Design sowie höchste Ansprüche an Niveau und Seriosität sorgen dafür, dass sich speziell Frauen dort wohlfühlen. Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit und Fairness haben bei Secret.de höchste Priorität. 2018 wurde das Premium Casual Datingportal von TEST BILD in der Kategorie „Kundenvertrauen“ als bestes Datingportal mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

 

Bild: Secret.de-Expertin Andrea Bräu // ©Norman Pretschner

Kontakt


Pressestelle Secret
presse@secret.de





Bitte lasse dieses Feld leer.


erlaubte Dateitypen: jpg, png, pdf - nicht größer als 5MB